Samuel-Heinicke-Fachoberschule

Ausbildungsrichtung Wirtschaft und Verwaltung

Voraussetzungen

Voraussetzung für die Aufnahme einer fachpraktischen Ausbildung in der Ausbildungsrichtung Wirtschaft und Verwaltung ist ein großes Interesse für Inhalte, Arbeitsweisen und Prozesse in den beiden Bereichen.

Inhalte der fachpraktischen Ausbildung

Als Praktikumsstellen kommen eine Vielzahl von Unternehmen infrage: Industrie und Handwerk, Handelsbetriebe, steuer-, wirtschafts- und rechtsberatende Unternehmen, Banken, sonstige Finanzdienstleister und Versicherungsunternehmen, Medienunternehmen, sonstige Dienstleistungsunternehmen, Allgemeine Innere Verwaltung, Justizverwaltung, Finanzverwaltung, sonstige öffentliche Verwaltung. 

Der Lehrplan für die fachpraktische Ausbildung sieht einerseits Lernziele vor, die in Ausbildungsstellen der Wirtschaft und der Verwaltung gleichermaßen erreichbar sind (z.B. Aufbauorganisation der Ausbildungsstätte, Bearbeitung ein- und ausgehender Post, Schrift- und Formularverkehr, Textverarbeitung, Registratur, Anwendungen im IT-Bereich).

Andererseits gibt es Lernziele, die nur in Ausbildungsstellen der Wirtschaft (z.B. Beschaffung und Lagerwesen, Produktion, Vertrieb, Rechnungswesen, Zahlungsverkehr, Personalwesen, Finanzierung) oder nur in Ausbildungsstellen der Verwaltung (z.B. Kommunalwesen, Bauwesen, Finanz- und Steuerverwaltung, Justizverwaltung und Rechtspflege) erreichbar sind.